WOCHENENDARREST UND BETREUUNG: SCHÖFFENGERICHT VERURTEILT 20-JÄHRIGEN NACH JUGENDSTRAFRECHT

Hilfe für Schnuppe

Ein Plädoyer Unbeschwerte Kindheit: Lasst Kinder möglichst lange Kinder sein! Partys statt Puppenwagen, Computer statt Kuscheltier, Lippenstift statt Luftballons — unsere Kinder werden immer früher erwachsen. Woran liegt das?

Vorzeitig groß zu werden sollte kein Ziel für Kinder sein

Teenager-Sex — Liebe oder was anderes? Zwischen reifen Menschen findet von Natur aus in der Folge Sex statt. Jedoch, auch von Natur aus, nicht zwischen Kindern und denen, die für sie verantwortlich sind. Kinder suchen emotionale Nähe zuerst bei Erwachsenen. Eine sexuelle Interaktion ist somit sehr unwahrscheinlich. Auch wenn sich andere Tendenzen in den Medien gut verkaufen lassen, sollten wir uns davon nicht täuschen und schon gar nicht leiten lassen. Was macht Jugendliche reif für sexuelle Kontakte?

Körperlich kommen die Kinder heute früher in die Pubertät

Wegen sexuellen Missbauchs von Kindern wurde ein Jähriger in Pfaffenhofen verurteilt. Ebener, dpa Pfaffenhofen Der Prozess ist die erste Verhandlung nach der fast achtwöchigen Corona-Pause am Pfaffenhofener Amtsgericht. Um das Infektionsrisiko so gering wie möglich zu halten, sind die Zuschauerreihen bis auf zwei Plätze gesperrt, der Zeugenstand vor dem Richtertisch drei Meter weiter nach hinten verlegt. Auch der Verteidiger, der üblicherweise unmittelbar hinter dem Angeklagten sitzt, nimmt jetzt versetzt hinter ihm Platz. Den Mundschutz allerdings, den sich der Angeklagte wie auch alle anderen Besucher des Amtsgerichts beim Betreten des Gebäudes umbinden musste, nimmt er auf Anweisung Kloses im Sitzungssaal ab: Richter und Staatsanwalt wollen dem Delinquenten ins Gesicht sehen. Was sie erkennen, ist ein junger Mann, der sich ganz offensichtlich non darüber im Klaren ist, was er da angestellt hat.

Sex mit einer 13-Jährigen

Was das heisst, formuliert der entsprechende Gesetzestext im Strafgesetzbuch. Deshalb will man Jugendliche davor schützen, damit sie nicht von Erwachsenen ausgenützt und zu sexuellen Handlungen genötigt werden, die sie so mehr gar nicht möchten. Er darf das Kind auch nicht dazu verleiten, sich vor ihm nackt auszuziehen, zu onanieren oder mit anderen Kindern Sex wenig haben. Ebensowenig dürfen Erwachsene dem Benevolent ihre Geschlechtsteile zeigen, vor ihm sich selbst befriedigen oder mit jemand anderem Sex haben.

Comment